ZURÜCK

CUTTY SHELLS / Katharina Simons: Exit Through The Inside

Eine transmediale Tanzperformance zwischen den Welten


Pusteblume mit Wasser in lila eingefärbt (vergrößert)
Die Sehnsucht nach Verbundenheit und der Wunsch, der eigenen Realität zu entfliehen, haben die Regisseurin Katharina Simons und ihr Team zu einer einzigartigen Tanzperformance inspiriert. Tanz, Sound, Film und virtuell erschaffene Elemente fließen ineinander und kreieren in eine entrückte, traumhafte Atmosphäre. Die Zuschauer*innen werden an lang vergessene Sehnsuchtsorte und in einsame Schattenwelten entführt.

Angelegt als eine Reise zwischen Ober- und Unterwelt in Foyer und Saal wird das Publikum mit äußeren und inneren Räumen des Selbst konfrontiert. Dunkelheit und Stille, verzauberte Orte – alles scheint fremd und vertraut zugleich. Atmung und Körper der vier Performerinnen verschmelzen mit Sound und digitaler Sphäre zu einem gemeinsamen Tanz.

Ein interdisziplinäres Team um CUTTY SHELLS, das den Anschauungen und Ideen des Technoschamanimus – der Besinnung auf die Natur mithilfe aktueller Technologie folgt, erforscht die spirituelle Dimension im Digitalen. Im Zentrum der Inszenierung steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Medien. Die transmediale Arbeit weitet den Blick auf das Feld der Selbst- und Fremdwahrnehmung und macht neue ästhetische Erfahrungen und Begegnungen mit sich selbst und mit anderen im theatralen Raum möglich.


Konzept / Regie / Choreografie: Katharina Simons – Cutty Shells
Art Direction / VR-Building / 3D-Animation: Ruhrgebieterinnen (Vesela Stanoeva & Elisabeth Drache)
Performance: Ana Szopa, Bar Gonen, Friederike Heine, Lina Hartmann
Videokunst: Fanny Hagmeier
Soundkomposition: Jan Pfitzer
Bühne / Kostüm: Vanessa Vadineanu
Licht: Sasa Batnozic
Video Mapping & Support: Miho Kasama
Dramaturgie: Patrycja Maslowska, Miriam Sapio
Choreografische Assistenz: Patrycja Maslowska
Produktionsassistenz: Christina Streich
Outside Eye: Salome Kehlenbach
+ Team Tafelhalle

Besonderer Dank:
Laurence Nagel, Leonie Kubigsteltig, Tobias Steiner & Mira Moschallski-Norman vom Tanznetz Freiburg

Das Projekt ist eine Koproduktion der Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg und wird unterstützt vom Tanznetz Freiburg. Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatministeriums für Wissenschaft und Kunst. Das Projekt wird unterstützt von der Stadt Nürnberg, der Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg, der Stadt Fürth und der Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V.
Die konzeptuelle Planung wurde unterstützt durch das nationale Performance Netzwerk – Stepping Out, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative Neustart Kultur. Hilfsprogramm Tanz.
Die konzeptuelle Planung und Erstellung des Virtual-World-Buildings-Konzepts entstand in Kooperation mit dem digitalen Künstlerinnenkollektiv Ruhrgebieterinnen aus Dortmund.
FR
15.03.2024
20:00
Ort der Veranstaltung
Tafelhalle
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg
Webseite
Stadtplan
Öffentliche Verkehrsmittel
Preise
1. Preiskategorie:
Vorverkauf 15 Euro
Vorverkauf
(ermässigt)
10 Euro
Eintritt 18 Euro
Eintritt
(ermässigt)
13 Euro
Online-Tickets
Vorverkauf an den gängigen Stellen, z.B. in der
Kultur Information
Veranstalter
Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Telefon: 0911 / 2314000
Webseite
Coveranstalter
FreieSzeneNbg e.V.
Pirckheimerstrasse 38
90408 Nürnberg
Webseite
EMail


  •  1. Bild: © Tafelhalle im KunstKulturQuartier, Fotograf/-in: Ruhrgebieterinnen
  • ZURÜCK