ZURÜCK
Im Rahmen von „EveryBody“

Curtis & Co – dance affairs / EveryBody: Exploring Borders – moving on

im Anschluss: Ecstatic Dance mit DJ Dr Zons


Vier Tänzerinnen und Tänzer kauern in einer Art Aquarium.Das Logo des EveryBody e.V., schwarze Buchstaben, jeder aus einer anderen Schriftart, bilden die Worte EveryBody.Die fünf Tänzer:innen auf der Bühne, ein junger Mann kniet vorne übergebuegt auf dem Boden. Seine rechte Hand Greift nach dem Arm eines im Rollstuhl sitzenden Tänzers, welcher wiederrum den Arm des knienden ergreift. Die drei übrigen Tänzer:innen verstecken sich hinter dem Rollstuhlfarer, auf ihrem Gesicht ist ein Ausdruck von Furcht zu erkennen.
20.00: Exploring Borders – moving
21.30: Ecstatic Dance

Fünf Menschen zwischen 25 und 58, sieben Nationalitäten, die unterschiedlichsten Lebenswege: Mit welchen physischen, psychischen, geografischen, gesellschaftlichen und politischen Grenzen wurden und werden diese fünf Menschen während ihres Lebens konfrontiert? Welche konnten sie überwinden und woran sind sie gescheitert?

Nach den Ereignissen der vergangenen drei Jahre gewinnen die Themen Grenzen, Nähe und Distanz an Brisanz. Grenzen werden neu definiert und neu entdeckt. Zeitgenössischer Tanz trifft auf Streetdance, präzise Akrobatik auf überbordende Emotion. Mal wie Tiere, die ihr Revier verteidigen oder gefangen gehalten werden, mal als Menschen, die sich mit Begegnung und Beziehung auseinandersetzen, ihre Kräfte gegenseitig messen oder waghalsige Kunststücke versuchen, bewegt sich das mixed-abled Ensemble durch die Tafelhalle.

EveryBody macht Tanz und Theater für alle Menschen zugänglich. Bei allen Vorstellungsterminen wird eine betreute haptische und audiovisuelle Installation im Foyer der Tafelhalle angeboten, zu deren Betreten wir herzlich einladen. Die vier durchsichtigen Kabinen vermitteln dem Publikum einen Eindruck davon, wie die Darsteller*innen die Bühne wahrnehmen und erleben.

Ensemble
Mit: Susanna Curtis, Emmanuelle Rizzo, Dergin Tokmak, Johannes Walter, Tameru Zegeye
Choreographie, Regie, Konzept: Susanna Curtis
Kostüme: Johanna Deffner
Bühne: Johanna Deffner, Susanna Curtis
Film: Jürgen Heimüller
Licht: Sasa Batnozic
Produktionsleitung: Ute Sander-Keller
Vermittlungsformate: Nora Hensel
Assistenz: Lina Hartmann

Musik: Michael Daugherty, Gurdjieff/Tsabropoulos, Paul Kalkbrenner, Gyorgy Kurtag, Terje Rypdal
Eine Koproduktion mit der Tafelhalle, mit freundlicher Unterstützung der Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V., gefördert von der Stadt Nürnberg, der Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg und vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.
DO
02.02.2023
20:00
Ort der Veranstaltung
Tafelhalle
Äußere Sulzbacherstr. 62
90491 Nürnberg
Webseite
Stadtplan
Öffentliche Verkehrsmittel
Preise
1. Preiskategorie:
Eintritt 18 Euro
Eintritt
(ermässigt)
13 Euro
Vorverkauf 15 Euro
Vorverkauf
(ermässigt)
10 Euro
Online-Tickets
Vorverkauf an den gängigen Stellen, z.B. in der
Kultur Information
VVK zzgl. VVK-Gebühr
Veranstalter
Tafelhalle im KunstKulturQuartier
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Telefon: 0911 / 2314000
Webseite
Coveranstalter
FreieSzeneNbg e.V.
Pirckheimerstrasse 38
90408 Nürnberg
Webseite
EMail


Weitere Infos
  •  1. Bild: © Tafelhalle, Fotograf/-in: Sebastian Autenrieth
  •  2. Bild: © EveryBody
  •  3. Bild: © Tafelhalle im KunstKulturQuartier, Fotograf/-in: Foto: Ludwig Olah
  • ZURÜCK